Hurtigruten Expeditions-Seereise: Feuer, Eis und majestätische Fjorde

15-tägige Reise, ab € 7.480,-

Reisetermin

06.09.2017

Kurzbeschreibung

Reykjavik-Grönland-Bergen

Die Herrscher des Nordens
Diese Expedition mit MS Fram entführt Sie in die unwirkliche Natur Grönlands am Scoresbysund. Der Fjord zieht sich 350 km weit ins Landesinnere – durch eine Landschaft, die so spektakulär wie beschaulich ist.

Verstehen Sie die Bedeutung des Wortes „Abgeschiedenheit“

Von der isländischen Hauptstadt Reykjavik führt unsere Expedition über das Meer in den am isoliertesten gelegenen Ort Grönlands. Ittoqqortoormiit liegt von allen anderen besiedelten Regionen Grönlands aus fast am entferntesten Punkt und ist bis zu 9 Monate im Jahr durch Eisschollen von der Welt abgeschnitten. Direkt angrenzend liegt der größte Nationalpark der Erde mit endloser Wildnis und 18.000 km schroffer Küste.

Grenzenlose Weite und traumhafte Schönheit

Dann kreuzen wir 6 Tage lang durch die größten Fjorde der Welt. Die überwältigende Schönheit des riesigen Fjordsystems wird durch die hohen Berge und Basaltklippen, die endlose, zum Teil vom Menschen unberührte Wildnis und – nicht zuletzt – die artenreiche Tierwelt nur noch gesteigert. Halten Sie die Augen offen nach Vögeln, Moschusochsen, Rentieren, Walrossen und vielleicht sogar dem ein oder anderen Eisbär. Wir durchqueren das Nordpolarmeer und besuchen die Vulkaninsel Jan Mayen. Zum Abschluss lernen Sie einige norwegische Fjorde kennen und entdecken die Naturschätze an der schroffen norwegischen Küste.

Leistungen
  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen mit Tender-Booten sowie Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Tee und Kaffee an Bord

ab

7.480,-

EUR / pro Person

unverbindlich & online

Rufen Sie uns an:
07158 / 98 40 815

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inklusive Vollpension an Bord
  • Anlandungen mit Tender-Booten sowie Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Wind- und regenabweisende Jacke
  • Tee und Kaffee an Bord

 

 

Reiseverlauf

Tag 1: Reykjavik, Island

Die isländische Hauptstadt platzt förmlich vor Sehenswürdigkeiten und historisch bedeutsamen Orten. Neben Wahrzeichen wie der Hallgrimskirkja und der „Perle“ locken Gletscher, Wasserfälle, Geysire und Berge in unmittelbarer Nähe der Stadt. Sie haben Zeit, Reykjavik für sich zu entdecken, ehe Sie am Nachmittag an Bord von MS Fram gehen.

Tag 2: Isafjördur

Isafjördur war zuerst Standort einer alten Kirche und diente im 16. Jh. als Handelsposten. Heute bezaubert der Ort mit seinen charmanten alten Holzhäusern. Viele davon haben sich seit dem 18. Jh. nicht verändert, als sich Schiffe und norwegische Walfangcrews im Hafen drängten. Sie erkunden den Ort auf eigene Faust oder nehmen an Wanderungen, Ausritten oder Verkostungen teil.

Tag 3: Ittoqqortoormiit (Scoresbysund), Grönland

Ittoqqortoormiit oder Scoresbysund hat nur 560 Einwohner und ist der abgelegenste Ort Grönlands. Bei Ihrem Rundgang stoßen Sie wahrscheinlich auf zum Trocknen aufgespannte Tierhäute: Die einheimischen Trapper dürfen als einzige im Nationalpark Nordost-Grönland jagen. Gleich vor den Toren des Orts erstreckt sich das größte und tiefste mehrarmige Fjordsystem der Welt. Auffällige Basaltklippen mit horizontaler Zeichnung markieren den Übergang in die noch einsamere Region Nordost-Grönland.

Tag 4: Fjordsystem Scoresbysund

Wir verlassen die wärmeren Gewässer des Golfstroms und fahren in das größte Fjordsystem der Welt ein. Hier regiert ein Kaltwasserstrom, der entlang der Ostküste Grönlands verläuft. Das Klima verändert sich merklich. Einige Orte auf unserer Route hat vor Ihnen 200 Jahre lang kein Mensch betreten – wenn überhaupt!

Tag 5: Fjordsystem Scoresbysund

Sofern möglich, gehen wir im Scoresbysund mehrfach an Land. Stellen Sie sich ein auf Wildnis pur! Am ehemaligen Handelsposten Sydkap gibt es alte Tranöfen und Überreste von Thule-Behausungen zu sehen. Auf Bjørne Øer sind sogar noch Überreste einer größeren Thule-Siedlung erhalten. An der Jagdhütte am Hecla Havn sollten Sie die Augen nach Vögeln und kleineren Säugetieren wie Polarhasen, Lemmingen oder Schneehühnern offen halten. Die „Wikinger-Bucht“ ist bekannt für ihre Basaltformationen. Von hier haben Sie einen guten Blick auf den Qupaulakajik: Der große Gletscher weist eine außerordentliche Vielzahl an Pflanzenfossilien auf, die teilweise über 200 Millionen Jahre alt sind.

Tag 6: Fjordsystem Scoresbysund

Die Berge, die sich hier am größten Fjordsystem der Welt bis auf eine Höhe von mehr als 2.500 m über dem Meeresspiegel erheben, wecken Assoziationen mit den Alpen. Allerdings treiben im Wasser immer wieder große Eisberge und in den Tälern grasen Moschusochsen.

Tag 7: Fjordsystem Scoresbysund

Auch andere Tiere zeigen sich am Ufer: weiße Polarhasen, Polarfüchse und vielleicht sogar ein seltener Polarwolf. Am Himmel kreisen Gerfalken, Schneehühner, Schneeeulen und verschiedene Seevögel.

Tag 8: Fjordsystem Scoresbysund

Der verzweigte Fjord windet sich wie ein funkelndes Labyrinth zwischen spektakulären schneebedeckten Gipfeln hindurch – ein einzigartiges Erlebnis! Und wo es Eis gibt, sind vermutlich auch Eisbären nicht weit.

Tag 9: Jan Mayen

Die norwegische Insel Jan Mayen am Schnittpunkt der Nordamerikanischen und der Eurasischen Kontinentalplatte gehört zu den isoliertesten Inseln der Erde und beherbergt mit dem Beerenberg den nördlichsten aktiven Vulkan der Welt. Im 16. Jh. nutzten holländische Walfänger die Insel – heute trotzen in der norwegischen Wetterstation nur noch einige wenige Unerschrockene das ganze Jahr über den Elementen. Kaum ein Tourist findet den Weg nach Jan Mayen. Die Crew von MS Fram wird, wenn möglich, eine seltene Anlandung auf dieser außergewöhnlichen Arktisinsel vornehmen.

Tag 10: Seetag

Dieser Tag auf See ist ideal, um zu entspannen, Fotos durchzusehen und Vorträge zu besuchen.

Tag 11: Raftsund, Trollfjord und die Lofoten

Durch den schmalen Raftsund erreichen wir das norwegische Festland und fahren ein in den noch engeren Trollfjord, in dem die Bergwände senkrecht aus dem Meer ragen. Der Tag ist reserviert für die Lofoten: Sie sind bekannt für ausgezeichnete Angelmöglichkeiten, spektakuläre Natur und malerische Fischerdörfer.

Tag 12: Torghatten

Heute passieren wir eines der bekanntesten Wahrzeichen an der Küste Helgelands. An Deck haben Sie einen Logenplatz, um den Berg mit dem Loch in der Mitte zu bewundern.

Tag 13: Sistranda und Frøya

Die Insel Frøya liegt vor der Küste von Trøndelag in einem fantastischen Archipel aus über 5.400 Inselchen und Riffen. Die Landschaft ist von relativ flachen Hügeln geprägt. Verwaltungszentrum der Insel ist der charmante Ort Sistranda.

Tag 14: Åndalsnes

Diesen Tag verbringen Sie in Åndalsnes. Der Ort liegt zu Füßen spektakulärer Berge und ist ein beliebtes Touristenziel. Zu den größten Sehenswürdigkeiten zählen die Bergstraße Trollstigen und der Wasserfall Vermafossen.

Tag 15: Bergen

Unsere Expedition endet in Bergen. Bummeln Sie vor dem Heimflug noch gemütlich durch die Straßen der Stadt und machen Sie einen Abstecher zu den bunten Häusern im Hanseviertel Bryggen, einem UNESCO-Welterbe.