Nordspitzbergen Klassik

9 Tage / 8 Übernachtungen ab € 5.690,-

Reisetermin

05. – 13. Juni 2020

Nordspitzbergen Klassik

 

  • Linienflüge mit SAS nach Longyearbyen und zurück in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück in Longyearbyen.
  • Mittagsimbiss (Lunchbox) am 2. Tag.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab/bis Longyearbyen mit Vollpension.
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise.
  • Transfers zwischen Flughafen, Hotel und Schiff in Longyearbyen.
  • Ein Reiseführer Spitzbergen pro Kabine.
Hinweise
  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Bei dieser Reise müssen eigene Gummistiefel mitgenommen werden.
  • Einzelreisende: Die Buchung von geteilten Kabinen ist möglich.
Schiff: MS Quest

Die MS QUEST ist ein ehemaliges Linienschiff, das 12 Jahre lang unter dem Namen SAQQIT ITTUK entlang der Küste von Grönland fuhr.  Nach einem vollständigen Umbau zum Expeditionsschiff im Frühjahr 2004 wurde sie zunächst als DISKO II und später als MS ENDURANCE für Expeditionsseereisen eingesetzt. Die MS QUEST verfügt über insgesamt 26 Außenkabinen und Suiten und befährt mit maximal 52 Passagieren die arktischen Gewässer zwischen Grönland, Island und Spitzbergen.

Im Jahr 2018 wurden die Passagierbereiche renoviert und das Schiff in MS QUEST umgetauft.

 

Über dem Brückendeck befindet sich eine verglaste Panorama-Lounge, von der Sie einen hervorragenden 270° Ausblick auf die eindrucksvolle arktische Szenerie haben. Auf der offenen Brücke sind Sie stets gerne willkommen, um dem Kapitän und den Offizieren beim Navigieren „über die Schulter“ zu sehen. Das Expeditionsteam der QUEST, bestehend aus wissenschaftlichen Lektoren und ortskundigen Reiseleitern, vermittelt Ihnen bei Vorträgen und Exkursionen Interessantes und Wissenswertes über Land und Leute sowie über die Fauna und Flora der Arktis.

Aufgrund ihres geringen Tiefgangs von nur 3,5 m kann die QUEST auch solche Buchten und Fjorde befahren, die für größere Kreuzfahrtschiffe unerreichbar sind.
Zur Eisklasse ist folgendes zu sagen: da es sich um einen Zweckbau für die grönländischen Küstengewässer handelt, wurde besonderer Wert auf die passive Sicherheit durch einen sehr stabilen Rumpf gelegt. Dieser wurde nach den Vorgaben der Eisklasse A1A konstruiert. Für die Gesamteisklasse ist aber auch die Maschinenleistung maßgeblich und die wurde – für die Küstenschifffahrt üblich – auf niedrigen Verbrauch optimiert. Daher ist die Gesamteisklasse „nur“ bei A1B. Es handelt sich also um ein sparsames Schiff mit äußerst stabilem Rumpf!

Alle Kabinen sind mit mindestens einem großen Fenster, Stuhl mit Tisch, Badezimmer mit WC, Dusche, Waschbecken, Spiegelschrank und Fön ausgestattet. Sie verfügen weiterhin über ausreichend Staumöglichkeiten für Kleidung und Ausrüstung während der Reise. Stromanschluss in allen Kabinen: Euro-Stecker mit 230 V.

ab

5.690,-

Preis p.P.

unverbindlich & online

Rufen Sie uns an: 07158 / 98 40 815

Reiseverlauf

TAG 1

Anreise / Oslo / Longyearbyen

Flug via Oslo nach Longyearbyen (je nach Flugplan ist eine Zwischenübernachtung in Oslo). Nach der Ankunft auf dem nördlichsten Verkehrsflughafen der Welt Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung in Longyearbyen.

 

TAG 2

Longyearbyen
Am Vormittag empfehlen wir, das Svalbard Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte zu besuchen. Nachmittags Einschiffung auf die QUEST und Fahrt durch den Isfjord. Der Weg nach Norden führt Sie durch die geschützten Gewässer des Forlandsunds, der nur von wenigen kleinen Schiffen durchfahren werden kann. Zu beiden Seiten breiten sich traumhafte Landschaften aus.

 

TAG 3

Krossfjord / Virgohamna / Ny Ålesund

Sie erkunden mit Ihren Expeditionsführern den Krossfjord. Mit etwas Glück können Sie am 14.-Juli-Gletscher die ersten Bartrobben bei einem Nickerchen auf einer Eisscholle beobachten und sich mit dem Zodiac der kleinen Papageitaucherkolonie nähern. Der Nordwesten Spitzbergens war im 17. Jahrhundert das Zentrum des Walfangs. Auf der Insel Danskøya finden sich noch Überreste aus dieser Zeit. Die Bucht Virgohamna wurde nach dem Schiff VIRGO benannt, mit dem Salomon August Andrée 1896 nach Danskøya kam, um von hier eine Ballonfahrt zum Nordpol zu starten. Im darauffolgenden Jahr hob Andrées Ballon tatsächlich in Richtung Nordpol ab, das Unternehmen scheiterte allerdings mit einer Bruchlandung bei der Insel Kvitøya. Bei dem Versuch eines Rückmarschs über das Eis nach Spitzbergen, kamen er und seine zwei Begleiter ums Leben. Abhängig von den Wetterverhältnissen besuchen Sie Ny Ålesund. In diesem kleinen Ort befinden sich eine internationale Forschungsstation und das nördlichste Postamt der Welt. Man kann auch den alten Ankermast besichtigen, an dem Amundsen und Nobile ihre Luftschiffe auf dem Weg zum Nordpol festmachten.

 

TAG 4-5

Longyearbyen
Am Vormittag empfehlen wir, das Svalbard Museum mit interessanten Ausstellungen zu Bergbauindustrie und Polargeschichte zu besuchen. Nachmittags Einschiffung auf die QUEST und Fahrt durch den Isfjord. Der Weg nach Norden führt Sie durch die geschützten Gewässer des Forlandsunds, der nur von wenigen kleinen Schiffen durchfahren werden kann. Zu beiden Seiten breiten sich traumhafte Landschaften aus.

TAG 6

Liefdefjord / Woodfjord

Heute fahren Sie in den landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Liefdefjord, der von zahlreichen Gletschern und Buchten geprägt ist. Am Ende des Liefdefjords liegt die beeindruckende Abbruchkante des bekannten Monacogletschers, wo man häufig Eisbären entdecken kann. In der geschützten Bucht Mushamna an der Ostseite des Woodfjords ist ein Landgang möglich.

 

 

TAG 7

Prins Karls Forland
Fahrt zur Inselgruppe Nordvestøyane an der Nordwestküste von Spitzbergen. Die aus fünf größeren Inseln bestehende Inselgruppe war ebenfalls eine wichtige Basis für Walfänger im 17. und 18. Jahrhundert. Auf Ytre Norskøya sind die Überreste von Trankesseln einer Walfangstation und die Gräber von Walfängern zu finden. Die Insel Fuglesongen ist für Vogelliebhaber interessant: hier sind zehntausende Krabbentaucher beheimatet.

 

TAG 8

Hornsund

Sie erkunden den Hornsund mit seinen, bis zu über 1.429 Meter hohen Bergen. Vierzehn atemberaubende Gletscher münden in diesem Fjord direkt ins Meer und es gibt hier gute Chancen, um Robben und Eisbären zu entdecken.


 

TAG 9

Longyearbyen / Rückreise

Ankunft in Longyearbyen, Transfer zum Flughafen und Rückflug via Oslo zu Ihrem Heimatflughafen (je nach Flugplan ist eine Zwischenübernachtung nötig).